Cagri Toprak ist Spieler der Hinrunde, Gabi Gheorghe auf Rang Vier


Nach der sensationellen Hinrunde der Jenbacher Kampfmannschaft erreicht uns nun, zum Jahreswechsel, die nächste freudige Botschaft: Cagri Toprak, mit zehn Treffern im vergangenen Herbst nicht nur Jenbacher Toptorschütze, sondern auch Führender der Torschützenliste der Gebietsliga Ost, wurde von unseren Fans zum Spieler der Hinrunde gewählt!

Ligaportal.at hat wie jedes Jahr auch heuer wieder die Wahl zum Spieler der Hinrunde durchgeführt, Anhänger und Unterstützer konnten bis Mitte Dezember voten, wer für sie der Spieler des Herbstdurchgangs war. Dabei standen mit Gabriel Gheorghe und eben Cagri Toprak gleich zwei Akteure unseres Vereins zur Auswahl. Dank Eures Votings konnte Cagri Toprak, der als in Jenbach ausgebildeter Eigenbauspieler nun seit Sommer 2018 wieder für unseren Verein auf Torjagd geht, diese Wertung mit 1500 Stimme klar für sich entscheiden – der zweitplatzierte Tobias Adelsberger aus Vomp hatte über 500 Stimmen weniger! Mit Kapitän Gabriel Gheorghe wurde zudem ein weiterer Jenbacher Spieler auf eine Top-Platzierung gewählt: er erreichte Rang vier!

Wir dürfen uns im Namen der Spieler bei allen für ihre Stimme ganz herzlich bedanken und gratulieren unseren beiden Stammkräften ganz herzlich zu diesem Ergebnis!

Frohe Weihnachten

Countdown bis Weihnachten – Tag 0 In den letzten Tagen haben wir an dieser Stelle immer Personen vorgestellt, die auf ihre Art und Weise ganz besonders wichtig für den Jenbacher Fußballklub sind und ihm große Dienste erweisen. Auf was wir dabei geachtet haben: wir haben bewusst jene Personen vor den Vorhang geholt, die ansonsten nicht in der ersten Reihe stehen – Personen die keinen Vorstandsposten bekleiden, die nicht der Sportlichen Leitung oder dem Trainerteam bzw. Nachwuchstrainerteam angehören.
Das soll aber keineswegs die Verdienste ebenjener Gruppen schmälern! Ein ebenso großes Dankeschön soll daher auch an diesem 24. Dezember an jene Personen gehen, die Funktionen bekleiden, die präsenter sind, aber deren Engagement dabei um nichts geringer einzuordnen ist: an die Obmänner Thomas Thallauer und Stefan Paregger, die erstmals in der Vereinsgeschichte als Doppelspitze den Jenbacher Fußballklub anführen und in ruhige Gewässer gelenkt haben, an Schriftführer Lukas Dornauer, der die Jenbacher Homepage renovierte und den Medienauftritt des SKJ auf ein neues Level hob, an Martin Koschler, unseren Kassier, der Aufgabengebiete bearbeitet, die weit über jene eines Kassiers hinausgehen und sich beispielsweise auch der Instandhaltung des Gebäudes sehr stark widmet. Oder an Mesut Celik, der als Kassier Stv. und dienstjüngstes Vorstandsmitglied von außen immer wieder kritische und produktive Blicke auf die internen Prozesse wirft und Denkanstöße liefert.
An das KM-Trainerteam, welches die Jenbacher Erste sportlich mehr als nur stabilisierte und an den Sportlichen Leiter Manfred Prebio, der nicht nur in der Kaderzusammenstellung sehr aktiv war. Ein Danke auch an das Jenbacher Nachwuchstrainerteam, das wohl als eines der aktivsten und engagiertes in Tirol bezeichnet werden kann: die Jenbacher Nachwuchstrainer sind da, wann immer sie gebraucht werden: zum Grillen, als Ordner, als Vereinsschiedsrichter, bei diversen (auch selbst ins Leben gerufenen) Events, beim Weihnachtsmarkt…Aufgabengebiete, die weit über das „bloße“ Trainerengagement hinausgehen und für die wir extrem Dankbar sind!


Nicht zu vergessen auch an ehemalige Funktionäre und Trainer, welche sich noch immer aktiv im Jenbacher Sportklub einbringen: Hans Berger und Artur Schweinberger als Ordner und Unterstützer bei Events, Helmut Gössinger beim Weihnachts- und Faschingsstand, und an die Gemeinde Jenbach, die uns auch finanziell stets großzügig unterstützt! Nur so, wenn alle gemeinsam zusammenhelfen, ist es möglich, einen Verein – den größten Jenbachs – erfolgreich zu führen!
In diesem Sinne: ein herzliches Dankeschön an alle genannten und ungenannten Funktionäre, Fans, Gönner, Sponsoren und Sympathisanten des SK Jenbach! Danke für Euer Engagement, Eure Leidenschaft und Euren Einsatz! Wir wünschen ein frohes, friedliches und schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020! Wir freuen uns schon darauf!

1. Jenbacher Nachwuchstrainerausflug

Am vergangenen Wochenende fand der erste Jenbacher Nachwuchstrainerausflug unseres Vereins statt. Zahlreiche Nachwuchstrainer sowie einige, dem Jenbacher Nachwuchs eng verbundene (ehemalige) Funktionäre, wie der langjährige Jenbacher Nachwuchsleiter Artur Schweinberger und das Jenbacher Ehrenmitglied Hans Berger, fanden sich am Samstagvormittag vorm Stadion Jenbach ein, um mit dem Bus die rund zweistündige Reise nach Liefering anzutreten, wo man nach einer zünftigen Mahlzeit die beeindruckende Akademie von RedBull Salzburg mittels Führung besichtigte.


Die gleichermaßen für Nachwuchsfußballer und junge Eishockeyspieler konzipierte RedBull Akademie beeindruckte den Jenbacher Tross mit modernster Infrastruktur, toller Ausstattung und riesigen Trainingsarealen. Auf rund zehn Hektar Fläche waren sieben Fußballplätze, darunter eine Fußballhalle und ein Kunstrasenplatz, modernste Fitnessstudios, ein Reha-Bereich sowie zwei große Eishallen für die Eishockeyabteilung von RedBull zu finden. Interessant waren auch die Insiderinformationen, die die sichtlich beeindruckten Jenbacher von der sympathischen Guide erhielten: man unterhielt sich über das Aufnahmeverfahren in die Akademie, über die schulische Förderung der angehenden Spitzensportler und über die gesunde und sportartenspezifische Ernährung der jungen Top-Talente.

Nach dieser sehr kurzweiligen Besichtigungstour ging es für den SKJ-Tross weiter zum Salzburger Christkindlmarkt, dem man selbstverständlich auch einen Besuch abstattete. Neben allerlei leckeren Speisen beeindruckten auch das tolle Ambiente sowie der massenhafte Andrang von Besuchern auf diesen wirklich sehr schön gelegenen Markt.

Gegen Abend ging es dann im Bus der Zillertalbahn wieder retour gen Jenbach – zufrieden, mit vielen neuen Informationen und Eindrücken von einem netten, gemeinsamen Tag. Man war sich einig: zu gegebener Zeit will man mit Sicherheit wieder einen solchen Ausflug gemeinsam absolvieren!
Ein Dankeschön an dieser Stelle an Nachwuchskoordinator David Astl und Nachwuchstormanntrainer Fabian Wallner, welche sich für die Organisation dieses gelungenen Ausfluges verantwortlich zeichneten.

Wir sind am Adventsmarkt!

Der Jenbacher Adventsmarkt findet wie alljährlich auch heuer wieder an den vier Adventssamstagen von 15:00-20:00 Uhr im Reitlingerpark beim Museum statt – und wir sind natürlich wieder mit dabei! Beim SK Jenbach gibt es mittlerweile schon traditionell frische Kartoffelblattl’n mit Kraut sowie selbstgemachte Kekse verschiedenster Sorten.


Zu trinken gibt’s neben Bier und Limo auch wieder den beliebten heißen Engel (Eierlikör) sowie Glühwein und Punsch! Das SKJ-Team, bestehend aus Funktionären, Vorstand, Kantinencrew und Nachwuchstrainern freut sich auf Euren Besuch!

Ausbildungsoffensive für Nachwuchstrainerteam wird fortgesetzt!

Getreu dem Jenbacher Nachwuchskonzept arbeitet die Nachwuchsabteilung des SK Jenbach weiter zielstrebig daran, die Qualität in der Ausbildung unserer rund 130 Nachwuchsspielerinnen und Nachwuchsspieler noch weiter zu erhöhen.
In diesem Zuge bilden sich auch unsere NachwuchstrainerInnen stetig weiter aus und fort, um am Puls der Zeit zu bleiben und laufend neue Anregungen und Impulse für die altersgerechte Arbeit mit den Jenbacher Jungkickern zu erhalten.

Mit Gabriele Scheiflinger, Martin Eder (beide Fußballkindergarten), Özkan Yayar (U7), Rene Steinberger und Lukas Pfurtscheller (beide U8), Jonas Dauber (U11) und Sandro Brand (U12) absolvierten gleich sieben (!) Jenbacher Nachwuchstrainer im Herbst den vom TFV veranstalteten Lehrgang zum Kinderbetreuer.
Darüber hinaus befinden sich Özkan Yayar, Rene Steinberger, Lukas Pfurtscheller und Sandro Brand auch gerade in der Ausbildung zum Kindertrainerdiplom, welches der nächstfolgende Schritt ist.

Neben Kampfmannschaftstrainer Mario Oderich sind mit Nachwuchskoordinator und U13 Trainer David Astl und Wolfgang Astl (U13) auch zwei Jenbacher Nachwuchstrainer gerade in der Ausbildung zur UEFA-B-Lizenz, welche die nächsthöhere Stufe nach dem Jugendtrainerdiplom darstellt, das alle drei mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden haben.

Zudem haben mit Rene Steinberger, Lukas Pfurtscheller, Michael Mauerhofer (U9), Sandro Brand, David und Wolfgang Astl und Markus Madersbacher (aktuell ohne Mannschaft) wieder sieben Nachwuchstrainer an einer TFV-Fortbildung mit Schwerpunkt Hallenfußball/Futsal und Balltechnik teilgenommen.

Da aber natürlich auch die beste Ausbildung nicht von Nutzen ist, wenn deren Inhalte nicht auch entsprechend den Bedürfnissen der eigenen Mannschaft in der Praxis umgesetzt werden können, hat unser Verein sich auch hier versucht, noch besser aufzustellen. Und dies ist gelungen. Mit Hannes Wörndle konnte man einen weit über den Verein hinaus angesehenen, ehemaligen und sehr erfolgreichen Nachwuchstrainer für den Verein gewinnen, welcher seit Sommer als vereinsinterne Anlaufstelle für die SKJ-Nachwuchstrainer fungiert.
Er agiert unterstützend bei besonderen Herausforderungen aber auch in der täglichen Trainingsarbeit. „Er ist mit seiner großen Erfahrung und seiner Fußballkompetenz eine absolute Bereicherung!“, meint Nachwuchskoordinator David Astl.

Und die getätigten Maßnahmen bringen auch schon erste Erfolge: im Laufe des Herbstdurchgangs konnten mehr als 15 neue Spieler für die Mannschaften des SK Jenbach gewonnen und für den Fußballsport begeistert werden.
Zudem lief auch der Fußballkindergarten wieder an, welcher mit 19 (!) Kindern mehr als nur gut besucht ist. Und auch die Ergebnisse der Teams entwickeln sich beständig zum Positiven.

Nachwuchskoordinator David Astl gibt die Richtung aus: „Wir sind, so denke ich, sehr gut unterwegs und werden versuchen, die Qualität unserer Ausbildung stetig weiter zu verbessern, uns ständig weiterzuentwickeln und weiterhin offen für Neues sein! Wir wollen den bereits vor Jahren unter Nachwuchsleiter Artur Schweinberger eingeschlagenen Weg fortführen und da und dort den geänderten Rahmenbedingungen entsprechend adaptieren und optimieren!“

Heimniederlage im Derby gegen Weerberg

Ja, natürlich schmerzt die heutige Niederlage und ja, gerne wäre man mit einem Sieg in die Winterpause gegangen. Doch das soll den Erfolg der Mannschaft nicht schmälern: ein sensationeller Herbstdurchgang, 29 Punkte, Winterkönig und nur zwei Niederlagen. Unsere Mannschaft wurde zu einem richtigen #Team, viele Jenbacher fanden den Weg (zurück) ins Stadion am Inn. Wir bedanken uns herzlichst für einen richtig geilen Herbst, Jungs⚽️❤💪

Wir sind Herbstmeister!

Der SK Jenbach konnte auswärts gegen den FC Kössen mit 3:5 gewinnen. Damit sichert sich der SK Jenbach den vorzeitigen Titel „Herbstmeister“. Kössen ging in der 15. Minute mit 1:0 in Führung. In der 20. Minute erhielt der SK Jenbach einen Elfmeter zugesprochen. Cagri Toprak verwandelte diesen und glich auf 1:1 aus. Kurz vor der Halbzeit konnte Lukas Pfurtscheller auf 1:2 erhöhen.

Nach der Halbzeit präsentierte sich die Mannschaft stark und entschlossen das Ergebnis mit nach Hause zu nehmen. Die Mühen wurden durch ein Tor von Alen Hrnjica belohnt und so stand es 1:3. In der 75. Minute schlug es erneut beim FC Kössen ein. Cagri Toprak baute die Führung auf 1:4 aus. Gegen Spielende geriet unsere Abwehr unter Druck. Der FC Kössen konnte so binnen weniger Minuten gleich zwei Tore erzielen und verkürzte den Spielstand auf 3:4. Den Sack machte dann aber Selcuk Temiz in der 91. Spielminute zu. Mit einer schnellen Spielkombination konnte er das Ergebnis auf 3:5 ausbauen.

Damit ist der SK Jenbach bereits eine Runde vor Schluss Herbstmeister. Wir danken der gesamten Mannschaft für die tolle Leistung in dieser Saison. Unsere Trainer dürfen dabei nicht unerwähnt bleiben. Sie formten die Mannschaft vom Absteiger im letzten Jahr zum Tabellenersten dieses Jahres.

Der gesamte Vorstand des SK Jenbach gratuliert dem Team.

Heimsieg gegen die SPG Rinn/Tulfes

Der SK Jenbach konnte schon in der 3 Minuten durch Cagri Toprak in Führung gehen. Der Gegner hatte dank der super Abwehr keine Chance und so konnten wir in der 31 Minute durch Leonard-Pepi Cioc auf 2:0 verlängern. Kurz vor der Halbzeit schlägt Cagri Toprak erneut zu und macht in der 36 Minute das 3:0 klar.

Leonard-Pepi Cioc lies es sich in der 64 Minute nicht nehmen und baute das Ergebnis auf 4:0 aus. Mit dieser starken Leistung ging die Mannschaft dann auch in der 94 Minute vom Platz. Die gesamte Leistung vom Trainerteam und den Spielern ist und bleibt einfach nur ein Wahnsinn.

IHR SEIT SPITZE!!!

Damen holen Punkt gegen Westendorf

Unsere SPG Jenbach/Radfeld Damen konnten am Sonntag in Radfeld einen Punkt gegen Westendorf erzielen. In einem spannenden Spiel ging Jenbach in der 17. Minute durch Emily Jürges in Führung. Westendorf war aber behaglich und glich in der 31. Minute auf 1:1 aus.

Die zweite Halbzeit bot viele Chancen für unsere Damen, die beste hatte kurz vor Spielende Sandra Griesser. Leider ging der Ball knapp daneben und so blieb es beim 1:1.