Rüstü Karakoc übernimmt SPG Jenbach/Buch U15

Die Trainersuche für die älteste Jenbacher Nachwuchsmannschaft ist erfolgreich beendet. Rüstü Karakoc übernimmt als Cheftrainer die SPG Jenbach/Buch U15 und führt diese in die Frühjahressaison. Letzte Woche absolvierte er mit seiner neuen Mannschaft bereits die ersten Einheiten. Markus Haag, langjähriger Co-Trainer dieser Mannschaft, bleibt dem Team weiterhin als Assistenztrainer treu. Rüstü Karakoc: „Ich bin mir dieser verantwortungsvollen Aufgabe bewusst, es ist das älteste Nachwuchsteam des Vereins. Wir wollen die Entwicklung der Jungs weiter vorantreiben und erfolgreichen Fußball spielen, mit dem übergeordnetem Ziel, in absehbarer Zeit einige unserer Spieler in die Kampfmannschaft und die Reserve des Vereins zu bringen!“

Rüstü Karakoc war in der Vergangenheit als Spieler sehr erfolgreich, spielte in Buch, stieg mit Kolsass/Weer auf, war zuletzt für Zirl in der Regionalliga Tirol aktiv. Zudem war er auch in der österreichischen Futsal-Bundesliga am Ball und lief dort für Futsal Innsbruck auf. Als Nachwuchstrainer sammelte er bereits Erfahrungen in der SPG Silberregion, dort war er für die Betreuung der U11 zuständig. Außerdem war er auch mehrere Jahre lang Co-Trainer bei der erfolgreichen Vomper-Damenmannschaft. Der selbstständige Unternehmer lebt mittlerweile in Schwaz.

Koordinator Nachwuchs David Astl freut sich sehr über das gelungene Arrangement: „Rüstü ist zweifelsohne ein Fußballfachmann, den wir als sehr ehrgeizig und zielstrebig kennengelernt haben. Dadurch, dass er auch selbst aus dem Fußball kommt, ist er sehr nahe an der Mannschaft dran und weiß, was die Jungs in diesem Alter brauchen. So kann er sie optimal fördern und fordern. Was mich außerdem sehr freut ist, dass Markus Haag auch weiterhin als Co-Trainer zur Verfügung steht. Er kennt den Verein und die Mannschaft sehr gut, weiß über die Abläufe bei uns Bescheid. Eine für uns optimale Mischung!“

Mit dem Antritt Karakocs als U15 Trainer sind nun alle personellen Planungen für die Frühjahressaison abgeschlossen, man blickt optimistisch nach vorne: „Ich habe großes Vertrauen in unser Nachwuchstrainerteam. Wir freuen uns auf das Frühjahr, wir sind gut aufgestellt!“, so Astl abschließend.

Fasching beim SK Jenbach

WOW! Was war das gestern für eine Party – vielen Dank für euren Besuch! Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Auch unseren Helfer*innen wollen wir an dieser Stelle danken. Ohne Eure Hilfe wäre das nicht gegangen. Unter der Führung von Georgia Mauerhofer und Sandra Griesser hat das SKJ-Faschingsteam hervorragende Arbeit geleistet. Nicht vergessen dürfen wir auch Familie Jaklitsch, die sich um den Bau des Polizeiautos, sowie die Musik gekümmert haben!

In diesem Sinne: Tengl Tengl

Gebrüder Deutsch übernehmen Jenbacher Reserve

Die Trainersuche für die Jenbacher Reservemannschaft wurde erfolgreich abgeschlossen! Nach einigen Gesprächen konnte man Daniel Deutsch, der ja bereits als Führungsspieler und Kapitän für die Jenbacher Reservemannschaft aufläuft, für die Rolle des Spielertrainers gewinnen. Sein Bruder Christoph Deutsch, der ebenfalls als Spieler für unseren Verein in der Reservemannschaft aktiv ist, wird ihm dabei als Assistent zur Seite stehen. Somit konnte die Lücke, die nach dem Abgang von Manfred Prebio nach Fügen entstanden ist, vereinsintern geschlossen werden.

Obmann Thomas Thallauer: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Daniel und seinem Bruder Christoph eine vereinsinterne Lösung für die Trainerposten in der Jenbacher Reservemannschaft finden konnten. Beide sind langjährige Fußballer und waren neben ihrer Laufbahn als Spieler auch bereits als Trainer aktiv. Zudem kennen sie den Jenbacher Verein gut. Wir wollen mit ihnen an der Spitze die Reservemannschaft als Sprungbrett in die Kampfmannschaft sportlich attraktiv positionieren!“

Daniel Deutsch kickt seit Sommer 2018 für den SK Jenbach, war zuvor jahrelang für die SU Schlitters aktiv, mit denen er unter anderem mehrere Meistertitel feiern konnte. Auch Erfahrungen als Trainer konnte er dort bereits machen, er war zwei Jahre lang für die Betreuung der Schlitterer Reservemannschaft – zuerst als Co-, später dann als Cheftrainer – zuständig. Sein Bruder Christoph Deutsch war ebenfalls bereits als Trainer tätig und zeichnete sich in Schlitters für die Betreuung mehrerer Nachwuchsteams verantwortlich.

Jenbacher Nachwuchs in den Ferien aktiv

Auch in der trainingsfreien Zeit der Semesterferien war in der Jenbacher Nachwuchsabteilung einiges los!

Die Jenbacher U8 machte in Begleitung ihrer Trainer Rene Steinberger und Lukas Pfurtscheller sowie Nachwuchskoordinator David Astl einen tollen Ausflug zum Rodeln nach Pertisau. Bereits während dem Anstieg kam es zu einigen Schneeballschlachten, in welchen die Trainer nicht immer als Sieger dastanden… Nach der für die Kids spannenden Abfahrt – einige waren zum ersten Mal überhaupt auf einer Rodel unterwegs – stand als krönender Abschluss noch ein gemeinsames Pizzaessen an. Vielen Dank an dieser Stelle an Maria Steinberger, die sich als Pizzaköchin hervortat und Spieler sowie Trainer hervorragend versorgte.


Einen Tag später war dann die Jenbacher U13 unterwegs, und zwar in Richtung Erlebnistherme Fügen. Dort verbrachte man zur Einstimmung auf die Rückrundenvorbereitung einen actionreichen gemeinsamen Abend in der abwechslungsreichen Becken- und Rutschenlandschaft, ehe man sich ab dieser Woche wieder dem runden Leder verschreibt.

Michael Flatscher verstärkt Jenbacher Kampfmannschaft

Mit Michael Flatscher konnte in der Winterpause ein Jenbacher Eigenbauspieler wieder zurück zu unserem Verein gelotst werden. Der 24-jährige Defensivspieler begann vor mehr als fünfzehn Jahren seine fußballerische Laufbahn beim SK Jenbach, spielte dann einige Jahre für den FC Buch, ehe er 2019 zu Radfeld wechselte. Von dort aus kehrt Michael Flatscher nun zurück in seine fußballerische Heimat und wird in der kommende Rückrunde seine Schuhe für die Elf von Mario Oderich schnüren.

Der Jenbacher Cheftrainer freut sich: „Mit Michael bekommen wir einen super Typen dazu, der uns nicht nur fußballerisch weitere Optionen ermöglicht, sondern der auch menschlich sehr gut in unsere Truppe passt!“. Jenbachs neuer Sportlicher Leiter, Cagri Toprak, dessen erste Verpflichtung Michael Flatscher ist: „Er passt genau in unser Profil, ist ein junger Spieler, der aus Jenbach kommt und hier seine fußballerische Laufbahn begonnen hat! Genau für solche Spieler wollen wir auch in Zukunft ein attraktiver Verein sein!“

Erstes Testspiel des SK Jenbach

Am Freitag war es endlich soweit. Nach der Winterpause fand sich die Mannschaft von Trainer Mario Oderich wieder bei einem Testspiel gegen den SV Fügen ein. Gleich mit von der Partie war unser Neuzugang Michael Flatscher.

Der SK Jenbach leistete von der ersten Minute an gegen den Zweiten der HYPO TIROL Liga vollen Einsatz. Belohnt wurde dieser mit dem Führungstor für die Jenbacher. Es folgte eine starke erste Hälfte und so ging man mit einem 2:2 in die Pause. In der zweiten Halbzeit waren es dann vor allem die jungen Spieler des SK Jenbach, die sich beweisen und Spielerfahrung sammeln konnten. Man trennte sich nach dem Schlusspiff mit 6:3 für den SV Fügen.

Trainer Mario Oderich zieht eine positive Bilanz: Die Leistung der Mannschaft vor allem in der ersten Halbzeit war sehr gut. Wir waren läuferisch und kämpferisch auf Augenhöhe mit dem Gegner. Auch wenn einmal ein Ballverlust stattgefunden hat, so erkämpfte man sich den Ball wieder zurück. Unsere Spieler sind als Einheit aufgetreten und verstehen unser System immer besser.

3. Platz für unsere SPG Jenbach/Radfeld Damen!

Unsere SPG Jenbach/Radfeld Damen konnten gestern beim Hallenturnier in Brixlegg den 3. Platz belegen! Des Weiteren wurde Sarah Hutter zur Abwehrspielerin des Turniers gewählt. Der Vorstand ist stolz auf eure Leistung. Wir wünschen der Torfrau vom SV Ried/Kaltenbach nach der schweren Verletzung alles Gute!

U7 erreicht Halbfinale der Tiroler Hallenmeisterschaft!

Die Jenbacher U7 unter Trainer Ötzi Yayar konnte bei der Tiroler Hallenmeisterschaft in Angerberg einen tollen Erfolg für die Nachwuchsabteilung unseres Vereins einfahren und qualifizierte sich souverän als Gruppenerster für das Halbfinale des tirolweiten Bewerbs. Nach einem 2:1 Sieg gegen die Altersgenossen aus Münster zeigte man im zweiten Spiel gegen Alpbach nochmals eine Steigerung und gewann mit 3:0. Hier war schon der ein oder andere gelungene Spielzug unserer Kleinsten zu bewundern! Ähnliches galt auch für das dritte und letzte Gruppenspiel, in welchem Jenbacher U7 nochmals ordentlich Gas gab und auch gegen Schwaz einen Sieg einfahren konnte – 3:1.

Mit der vollen Ausbeute von neun Punkten aus drei Spielen und lediglich zwei Gegentoren bei acht eigenen erzielten Treffern zieht unsere U7 somit mit einer tollen Bilanz in das Halbfinale ein, das je nach Auslosung entweder am 16. Februar in Innsbruck oder am 23. Februar in Angerberg auf dem Plan steht!